Montag, 10. Juni 2019

Das Honigmädchen




Rezension



Das Honigmädchen                                                  
von Claudia Winter



Produktbeschreibung:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag; Auflage
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442485746
ISBN-13: 978-3442485741

Kurzinformation:

Die alleinerziehende Camilla kämpft an allen Fronten: Täglich muss sie sich im väterlichen Delikatessenhandel beweisen, während ihre fünfzehnjährige Tochter Marie gegen sie rebelliert. Und dann wird sie auch noch nach Südfrankreich geschickt, um mit einer Honigmanufaktur zu verhandeln – im Gepäck das tobende Mädchen und ihren nervtötenden Nachbarn, der sich ihnen spontan angeschlossen hat. Kein Wunder, dass sich das pittoreske Bergdorf Loursacq zunächst als wenig heilsam für die angespannten Gemüter erweist. Doch Camilla krempelt die Ärmel hoch – und lernt zwischen Tomatenstauden, Rebstöcken und Olivenbäumen, dass die guten Dinge im Leben erst dann auf zarten Flügeln herbeifliegen, wenn man bereit für sie ist …

Autoreninformation:

Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Vor "Aprikosenküsse" hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Ihr neuer Roman "Glückssterne" erscheint am 12. Dezember 2016 im Goldmannverlag, Randomhouse.
Ihre frühen Werke sind in Neuauflage unter dem Pseudonym "Carolin Wunsch" erschienen.
Die Autorin lebt mit ihrem Mann und den Hunden Kim und Luka in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.

Fazit:

Die Autorin Claudia Winter hat einen schönen leichten Frauenroman gezaubert, der zum Entfliehen einlädt. Egal ob wir nur mal kurz in den Urlaub wollen oder uns ganz gefangen nehmen lassen. Es ist so bezaubernd beschrieben das wir den Duft der Provence regelrecht in der Nase haben und den Geschmack von Honig auf der Zunge …..
Man kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und fühlt mir ihnen.

4****Sterne

Ratzfatz - Low Carb-Rezepte




Rezension



Ratzfatz – Low Carb gekocht                     
von Bettina Meiselbach


Produktbeschreibung:

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Systemed
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958141110
ISBN-13: 978-3958141117

Kurzinformation:

Lecker Low Carb in Nullkommanix.

Low Carb ist super. Wenn da nur nicht die exotischen Zutaten und der Aufwand in der Küche wäre. Vergessen Sie diese Vorbehalte, denn es geht auch anders.
Wie, zeigt Bettina Meiselbach in ihrem neuen Buch »Ratzfatz Low Carb gekocht«. Das Prinzip ist einfach: rein in einen Supermarkt, egal ob Discounter oder Bioladen. Alles, was es braucht, gibt es dort.
Dann ran an den Herd und ratzfatz steht das Essen auf dem Tisch.
Einfache Zubereitung und wenig Arbeit in der Küche ist das Motto.
So macht Low Carb jeden Tag Spaß und passt sich auch dem schmäleren Geldbeutel an. All das präsentiert Bettina Meiselbach in 55 Low-Carb-Rezepten von Frühstück bis Feierabend, die dazu auch noch genial lecker sind.


Autoreninformation:


Geboren im Jahr der Mondlandung - rechnen müssen Sie schon selbst - habe ich im Jahr 2014 mein Leben über den Haufen geworfen. Damals war ich in einer gesundheitlichen Situation, die mich zwang, meinen bisherigen Lebensstil, zu überdenken. Nach einem betriebswirtschaftlichen Studium und 25 Jahren im Personalmanagement, holte mich 2014 ein Burn-out und eine frisch diagnostizierte Diabetes Diagnose auf den Boden der Tatsachen. 132 kg Lebendgewicht, signalisierten 5 vor 12 auf der Uhr. Es musste etwas passieren. Keine Ausflüchte mehr. Es ging gefühlt um Leben und Tod. Und es passierte etwas. Ich entdeckte die Low-Carb-Ernährung für mich, warf fast 60 kg Gewicht ab, verwies meine Diabetes Typ 2 Erkrankung in die Schranken und ließ meinen alten Job hinter mir.
Als begeisterte Hobbyköchin und Ernährungsexpertin, begann ich im Internet den Blog „HappyCarb.de“ zu schreiben – der sich rasch zu einem der meistgelesenen Low-Carb-Blogs im deutschsprachigen Raum entwickelte. So wurde aus dem, was für mich als Verarbeitungsstrategie und Hobby startete, eine neue berufliche Aufgabe. Als humorvolle Schreiberin und kreative Rezeptentwicklerin durch die positiven Rückmeldungen meiner Leser bestärkt, war der dann folgende Schritt zur Buchautorin nur noch ein kleiner.
Meine Bücher sind bunt, fröhlich und strotzen nur so vor leckeren Rezepten, die ganz laut "Iss mich" rufen. Wer Low Carb danach noch mit einer Ernährungsform voller Verzicht gleichsetzt, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Nicht Low Fun, sondern Happy Carb ist mein Motto. Und das lebe ich mit jedem Wort und jedem Bild in meinen Büchern. Tauchen Sie ein, in meine Happy-Carb-Welt und genießen Sie eine gesunde und abwechslungsreiche Low-Carb-Küche, die keine Wünsche offenlässt.

Fazit:

Noch nie war Low Carb so leicht nachzukochen.
Die Autorin Bettina Meiselbach hat einfache Rezepte entwickelt, die man mit einfachen Mitteln nachkochen kann. Man braucht nicht die teuren Spezial Zutaten kaufen. Alles ist super beschrieben und lustig geschrieben da macht kochen Spass. Im Moment ist die Zickige Champingnonpfanne unser Hit. Es schmeckt super lecker, alle werden satt, man vermisst absolut kein Fleisch und sehr reichhaltig von der Menge ist es auch noch. Meist bleicht bei uns noch was über. Sehr zu empfehlen.

5*****Sterne

Der Knochenraub von San Marco




Rezension


Der Knochenraub von San Marco            
von Stefan Maiwald 



Produktbeschreibung:


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1032 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 408 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 342321757X
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Sprache: Deutsch


Kurzinformation: 


Der Spion des Dogen in geheimer Mission

1570. Carnevale – ganz Venedig spielt verrückt! Die Stadt ist ein einziges rauschendes Fest, eine gewaltige Orgie. Doch Davide Venier hat keine Zeit für Vergnügungen. Diebe haben den Ausnahmezustand genutzt und die Knochen des heiligen Markus aus dem Dom entwendet – Venedigs Daseinsberechtigung! Bevor der Fall publik wird, muss Davide die Reliquie wiederbeschaffen. Schnell stellt sich heraus: Eine fremde Macht will der Serenissima schaden. Doch wer unter den vielen Feinden Venedigs ist es? Die Genueser? Die Osmanen? Etwa der Papst persönlich?

Autoreninformation:

Räumen wir zuerst das Formale aus dem Weg: Im Jahr 1971 wurde ich in Braunschweig geboren, lebe aber seit 20 Jahren in Italien.
Mein Buch »Laura, Leo, Luca und ich – wie man in einer italienischen Familie überlebt« wurde ein Bestseller, und auch der humorvolle Erziehungsratgeber »Wir sind Papa« (Gräfe + Unzer) schaffte es in die Bestsellerlisten – folgen Sie den dort enthaltenen Ratschlägen bitte auf eigene Gefahr!
»Der Spion des Dogen«, mein erster historischer Roman, erschien im November 2016.
Neben dem Spion Davide Venier und zahlreichen venezianischen Mächtigen tauchen auch Tintoretto, Miguel de Cervantes und der kleine William Shakespeare auf, außerdem ein Wirt ohne Vorderzähne samt seinem sieben Fuß großem Rausschmeißer, ein französischer Foltermeister, eine Sultanin, ein vertrottelter Doge, sein kluger Kanzler und der geizige Schatzmeister, ein perfider Koch, eine Geliebte, ein Assassine, ein Alchimist, mehrere Profi-Armdrücker, leichtsinnige Baumeister, lebensmüde Piraten sowie jede Menge Prostituierte, Betrüger und Glücksspieler. Das Buch wurde von der Autoren- und Kritikervereinigung HOMER zum besten Debütwerk in der Sparte der historischen Abenteuerromane gewählt. Die Fortsetzung »Der Knochenraub von San Marco« erschien im November 2017, und Teil 3, »Die Toten von Rialto«, kommt im Frühjahr 2019 in den Handel.
Über Venedig drehte ich im Jahr 2010 den Dokumentarfilm »Und ewig lockt die Serenissima«, der in ein 50 deutschen Kinos als Matinee gezeigt wurde, zudem schreibe ich zahlreiche Reiseführer sowie Bücher für kulinarische Genießer. Zudem finden sich meine Texte in zahlreichen Magazinen, darunter GEO Saison, Merian, Feinschmecker, Traveller’s World, GQ, Playboy und SZ-Magazin. Den besten Überblick über mein Tun gibt es auf meinem Blog. Viel Vergnügen beim Stöbern!

Fazit:

 >Der Knochenraub von San Marco<  ist die Fortsetzung von  > Der Spion des Dogen < und es ist erforderlich den ersten Band zu kennen, da einem viele Informationen verloren gehen ohne dies. 

Ansich ist die Geschichte gut aber leider ohne nennenswerte Höhepunkte. Sie ist sehr gut geschrieben und lässt sich auch flüssig lesen an manchen Stellen nimmt sie uns auch gefangen und läd uns regelrecht ein mit ihr abzutauchen aber wohin? Es fehlt für mich ein gewisses Mass an Spannung und Tiefe. Daher sehe ich es mehr wie ein Buch zwischendurch das man mal eben auf die Schnelle liest.

3***Sterne

Samstag, 25. Mai 2019

Die kalten Sekunden




Rezension



Die kalten Sekunden                         
von Remigiusz Mróz 



Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Rowohlt E-Book
Sprache: Deutsch

Kurzinformation:

Hätte ich ihr den Heiratsantrag einen Moment früher gemacht, wäre das nie passiert. Wir wären nicht angegriffen worden, und sie wäre nicht für immer aus meinem Leben verschwunden.
Zehn Jahre nach dem Verschwinden seiner Verlobten Ewa ist Damian Werner ein Schatten seiner selbst. Er ist sich sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Eines Tages stößt er jedoch auf eine Spur – jemand sucht nach Ewa und hat ein Bild von ihr ins Netz gestellt. Kurz darauf postet der Unbekannte ein weiteres Foto. Wer sucht die junge Frau? Und kann es nach all den Jahren wirklich Ewa sein? Damian und Ewa waren bereits als Kinder unzertrennlich, sie hatten keine Geheimnisse voreinander. Doch als Damian weitere Nachforschungen anstellt, muss er feststellen, dass er seine große Liebe wohl doch nicht so gut kannte, wie er immer gedacht hatte.

Autoreninformation:

Remigiusz Mróz, geboren 1987, hat einen Ph.D. in Jura und gab seine Anwaltskarriere auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Mit gerade mal 30 Jahren hat er bereits 25 Bücher veröffentlicht, darunter eine Justizthrillerreihe, die sich in Polen millionenfach verkauft hat und für das Fernsehen verfilmt wird. In Polen ist jedes seiner Bücher auf Platz 1 der Bestsellerliste.

Fazit:

Es hätte so schön sein können. Ein Thriller der Gänsehaut zaubert. Doch leider konnte er nicht das halten was der Anfang versprochen hat. Unrealistische und langatmige Szenen machten alles zunichte was der Anfang gab.

3***Sterne

Mittwoch, 22. Mai 2019

Sturm Wächter




Rezension



Sturm Wächter                                         
von Catherine Doyle



Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 673 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 380 Seiten
Verlag: Verlag Friedrich Oetinger
Sprache: Deutsch


Kurzinformation:

Ein magischer Sommer auf der Insel, die niemals vergisst.
Die irische Insel Arranmore ist durchdrungen von Magie. Als der 11-jährige Fionn Boyle zusammen mit seiner Schwester Tara dort den Sommer bei seinem Großvater verbringt, erfährt er, dass er, genau wie seine Vorfahren, ein Sturmwächter ist. Er lernt, Magie in der Flamme einer Kerze einzufangen und so in die Vergangenheit zu reisen. Als sich ein heftiger Sturm zusammenbraut, gilt es die Inselbewohner vor der dunklen Macht jener Zauberin schützen, die in den Tiefen Arranmores schläft. Wird Fionn dieser Herausforderung gewachsen sein?
"Sturmwächter" von Catherine Doyle garantiert Hochspannung: mit einem stürmischen Inselsetting, atmosphärisch erzählt und von atemberaubender Magie.

Autoreninformation:

 Leider keine



Fazit:

Magisch, Fesseln und ein bisschen Düsteres Abendteuer !

Leseempfehlung ab 10j ist empfehlenswert, aber nach oben sind keine Grenzen Gesetzt. Wer gerne Fantasy Geschichten liest sollte um dieses Buch keinen Bogen machen. Mann muss nur bedenken das es für Jugendliche geschrieben wurde und beim lesen umdenken. Der Schreibstil ist angenehm und nicht anspruchsvoll. Das Cover sehr düster gestaltet und passt perfekt zur Geschichte.

4****Sterne

Das Leuchten jenes Sommers




Rezension


Das Leuchten jenes Sommers                   
von Nikola Scott


Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Verlag: Rowohlt
Sprache: Deutsch


Kurzinformation:

Zwei Frauen, geboren in unterschiedlichen Jahrzehnten, durch ein Schicksal verbunden.
August 1939: Auf dem malerischen Anwesen Summerhill in Cornwall lebt die junge Maddy zurückgezogen von der Welt und dem drohenden Krieg. Als ihre geliebte Schwester Georgiana von einer langen Reise zurückkehrt, bringt sie ihren neuen Freund Victor mit. Maddy ist der düstere junge Mann auf Anhieb unsympathisch. Aber sie ahnt nicht, wie groß die Gefahr wirklich ist...
Siebzig Jahre später führt ein Auftrag die junge Fotografin Chloe nach Summerhill. Sie hat gerade erfahren, dass sie schwanger ist. Eigentlich eine freudige Nachricht, aber Chloes Gefühle sind gespalten. In Summerhill stößt sie auf ein Geheimnis, das Jahrzehnte zurückliegt -- und das die Kraft hat, ihr ganzes Leben auf den Kopf zu stellen...

Autoreninformation:

Nikola Scott ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium arbeitete sie jahrelang in verschiedenen Verlagen in Großbritannien und den USA. Sie lebt inzwischen mit ihrer Familie in Frankfurt. Bei Wunderlich erschien von ihr bereits "Zeit der Schwalben".

Fazit:

Leider hat es mir nicht so gut gefallen wie erhofft.
Ich hatte einige Anlaufschwierigkeiten in das Buch hineinzukommen. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Das Lesen zwischen den einzelnen Zeitzonen ist machbar doch fand ich ihn eher störend.  Die Geschichte Ansiech ist bezaubernd.  Aber im mittleren Abschnitt könnte es etwas mehr den Leser fördern, da ist es doch sehr langatmig wenn nicht sogar Langweilig.

3***Sterne


Dienstag, 14. Mai 2019

Die Frauen von Troja - Tochter des Himmels



Rezension 

Die Frauen von Troja - Tochter des Himmels           
von Emily Hauser



Produktbeschreibung: 

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442485045
ISBN-13: 978-3442485048
Originaltitel: For the Immortal

Kurzinformation: 

Vor dreitausend Jahren tobte ein Krieg, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte: Der Trojanische Krieg hat viele Helden hervorgebracht. Hier erzählen die Frauen von Troja die Legende aus ihrer Sicht.

Dies ist die Geschichte der Griechin Admete und der Amazonenkönigin Hippolyta. Um ein Heilmittel für ihren kranken Bruder zu finden, begibt Admete sich mit Herkules, der als letzte seiner zwölf Aufgaben den Kampfgurt der Hippolyta erringen soll, zu den Amazonen. Die Kultur der Griechen und die der Amazonen prallen aufeinander, es kommt zur bewaffneten Auseinandersetzung. Und Admete und Hippolyta, die emotional mit beiden Kulturen verbunden sind, müssen sich entscheiden, auf wessen Seite sie stehen ...

Autoreninformation: 

Emily Hauser wurde in Brighton geboren und ist in Suffolk aufgewachsen. Sie hat in Cambridge und Harvard Altphilologie studiert und in Yale promoviert. In ihrer Trilogie über die Frauen von Troja erzählt sie den großen Mythos des Trojanischen Kriegs in moderner Sprache und aus weiblicher Sicht.

Fazit: 

Jetzt nachdem ich mich doch dazu entschlossen habe den dritten Band zu lesen konnte er mich wieder mit der Reihe versöhnen. Obwohl einige Schwachstellen und auch sehr viele langatmige Abschnitte enthalten sind war es noch gut zu lesen und als gelungener Abschluss zu werten.

4****Sterne

Die Frauen von Troja - Tochter des Meeres



Rezension 

Die Frauen von Troja – Tochter des Meeres 
von Emily Hauser 


Produktbeschreibung: 

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Goldmann VerlagSprache: Deutsch
ISBN-10: 3442485037
ISBN-13: 978-3442485031
Originaltitel: For The Winner


Kurzinformation: 

Vor dreitausend Jahren tobte ein Krieg, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte: Der Trojanische Krieg hat viele Helden hervorgebracht. Hier erzählen die Frauen von Troja die Legende aus ihrer Sicht. 
Dies ist die Geschichte von Atalante. Das junge selbstbewusste Mädchen ist eine geschickte Jägerin und schnelle Läuferin. Als Mann verkleidet gelingt es ihr, sich Jason und den Argonauten anzuschließen. Gemeinsam mit ihnen begibt sie sich auf eine lange Reise auf der Suche nach dem Goldenen Vlies, dem magische Kräfte nachgesagt werden. Als Jason jedoch hinter Atalantes Täuschung kommt, will er sie töten lassen. Doch Hippomenes rettet Atalante. Fortan sind beide untrennbar miteinander verbunden

Autoreninformation: 

Emily Hauser wurde in Brighton geboren und ist in Suffolk aufgewachsen. Sie hat in Cambridge und Harvard Altphilologie studiert und in Yale promoviert. In ihrer Trilogie über die Frauen von Troja erzählt sie den großen Mythos des Trojanischen Kriegs in moderner Sprache und aus weiblicher Sicht.

Fazit: 

Anders wie im schon schwierigen ersten Teil kam ich hier so gar nicht in die Geschichte. Sie sperrte sich regelrecht gegen mich.
Obwohl es mit Atalante eine der Modernere und aufschlussreiche Erzählung ist.  Mit dem Schreibstil der Autorin habe ich keine Probleme, finde ihn recht fließend und leicht zu lesen. Es ist die Erzählung an sich.  Ich hadere mit mir ob ich den dritten Band lesen sollte.

3***Sterne

Prophet der sechs Provinzen



Rezension 


Prophet der sechs Provinzen                    

von Robin Hobb 



Produktbeschreibung: 

Broschiert: 896 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag; Auflage: Überarbeitete Neuausgabe (15. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783764532048
ISBN-13: 978-3764532048
ASIN: 3764532041
Originaltitel: Golden Fool (Tawny Man 2)

Kurzinformation: 

Ein alter Feind, ein neues Bündnis – doch niemand vertraut dem anderen.

Fitz Weitseher hat Prinz Pflichtgetreu befreit und ist mit ihm nach Bocksburg zurückgekehrt. Nun steht der Heirat des Prinzen mit Prinzessin Elliania von den Roten Korsaren scheinbar nichts mehr im Weg. Doch die Anspannung im Volk der Sechs Provinzen und der Widerstand der Adligen wächst stetig, und selbst Bocksburg ist nicht mehr sicher. Widerstrebend willigt Fitz ein, den Prinzen zu beschützen und ihn in der Gabe zu unterrichten. Da trifft er auf einen Anwender dieser magischen Fähigkeit, der sie weit effektiver als er selbst einzusetzen vermag; von dem niemand wusste – und der Haus Weitseher zu Grunde richten könnte …

Autoreninformation: 

Robin Hobb wurde in Kalifornien geboren, zog jedoch mit neun Jahren nach Alaska. Nach ihrer Hochzeit zog sie mit ihrem Mann nach Kodiak, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte. Seither war sie mit ihren Storys an zahlreichen preisgekrönten Anthologien beteiligt. Mit »Die Gabe der Könige«, dem Auftakt ihrer Serie um Fitz Chivalric Weitseher, gelang ihr der Durchbruch auf dem internationalen Fantasy-Markt. Ihre Bücher wurden seither millionenfach verkauft und sind Dauergäste auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Robin Hobb hat vier Kinder und lebt heute in Tacoma, Washington.

Fazit: 

Ohne große Mühe schlüpft man in den zweiten Band der Trilogie und lässt das Zeitgeschehen in sich fließen. Liebe, Hoffnung und Intrigen sind auch hier wieder Gast auf der großen Bühne des Lebens, das uns so viel Vergnügen beim Lesen bereitet. Ich bin immer wieder auf´s neue begeistert wie die Autorin Robin Hobb Gegenwart und Vergangenheit miteinander verwebt, so dass es kaum ins Auge fällt aber ein Harmonisches Ganzes bietet.

4****Sterne

Diener der alten Macht



Rezension




Diener der alten Macht                                                    
von Robin Hobb



Produktbeschreibung:

Broschiert: 896 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3764532033
ISBN-13: 978-3764532031
Originaltitel: Fool's Errand (Tawny Man 1)

Kurzinformation:

Ein alter Freund, eine neue Bedrohung – der Königsbastard ist zurück!

Fünfzehn Jahre sind seit dem schrecklichen Krieg der sechs Provinzen mit den Roten Korsaren vergangen, seitdem herrscht ein unsicherer Friede. Da verschwindet Prinz Pflichtgetreu kurz vor seiner Hochzeit mit einer Prinzessin der Roten Korsaren. Will er der Vermählung ausweichen, wie einige behaupten? Oder ist ihm etwas zugestoßen? Es gibt nur einen, der sich auf die gefahrvolle Suche nach ihm machen kann: Fitz der Bastard mit seinem Wolf Nachtauge. Doch der hat sich geschworen, nie wieder in die Intrigen des Königshofs verstrickt zu werden …

Autoreninformation:

Robin Hobb wurde in Kalifornien geboren, zog jedoch mit neun Jahren nach Alaska. Nach ihrer Hochzeit zog sie mit ihrem Mann nach Kodiak, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte. Seither war sie mit ihren Storys an zahlreichen preisgekrönten Anthologien beteiligt. Mit »Die Gabe der Könige«, dem Auftakt ihrer Serie um Fitz Chivalric Weitseher, gelang ihr der Durchbruch auf dem internationalen Fantasy-Markt. Ihre Bücher wurden seither millionenfach verkauft und sind Dauergäste auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Robin Hobb hat vier Kinder und lebt heute in Tacoma, Washington.

Fazit:

Ich war sehr überrascht das es eine Fortsetzung die Chronik der Weitseher gibt, diese habe ich schon sehr geliebt. Nun war ich natürlich sehr gespannt wie es mit meinen Lieblingsprotagonisten weitergeht.
Einen kleinen Moment brauchte ich bis ich wieder in der Geschichte drin war und von da an hatte sie mich wieder in ihrem Bann. Ich musste lesen, lesen, lesen und konnte nicht aufhören ich war gefesselt in den Welten der sechs Provinzen.
Der erste der drei Fortsetzungen konnte mich schon begeistern, ohne nennenswerte Probleme fand ich wieder in die Geschichte und lies mich treiben. Nun bin ich auf die beiden anderen Bände gespannt.

4****Sterne