Sonntag, 11. November 2018

Schattenmänner



Rezension

Schattenmänner                                        
von Christian v. Ditfurth


Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4156 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
Sprache: Deutsch

Kurzinformation:

Tatort Berlin: brisant, hart, explosiv - Kommissar de Bodts gefährlichster Fall
Eine mysteriöse Mordserie gibt Kommissar Eugen de Bodt Rätsel auf: Denn die einzige Gemeinsamkeit, die die Opfer zunächst aufweisen, ist, dass sie einer Facebook-Gruppe angehörten, die sich mit Katzen beschäftigt. Doch bald findet de Bodt ein weiteres Merkmal: Sie alle haben für Rüstungskonzerne gearbeitet. Was könnten Katzenfotos mit der Rüstungsproduktion zu tun haben? Tarnung – also Spionage? Nur, wer spioniert? Und wer ist der Auftraggeber? De Bodt geht wieder ganz eigene Wege. Er merkt schnell, dass es um Leute geht, die strategische Ziele verfolgen und vor nichts zurückschrecken, um diese zu erreichen. Dieser vierte Fall ist die bislang größte Herausforderung für den scharfsinnigen Einzelgänger.

Autoreninformation:

Christian v. Ditfurth, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin und in der Bretagne. Neben Sachbüchern und Thrillern hat er bislang sechs Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht. Im März 2018 erscheint Stachelmanns siebter Fall »Böse Schatten«. Zuletzt erschienen Ditfurths Thriller »Zwei Sekunden« und »Giftflut«.

Fazit:

Ich habe es wieder getan!
Ich hätte es eigentlich besser wissen müssen, aber nein ich musste es ja unbedingt Versuchen und wurde kläglich enttäuscht. Wie kann man einen Krimi nur so in den Sand setzen? Um mir Hirnlosen Pöbel anzutun, Verbal auf der untersten Ebene und hat in einem Buch nichts zu suchen. Dafür brauche ich kein Geld auszugeben, das geht kostenlos in jeder Stadt. Sprachlich ist es eine einzige Katastrophe und unser Intellekt wird sehr angezweifelt oder besser gesagt der Leser wird für blöd verkauft. Das kann selbst eine große Deutsche Zeitung besser. Normalerweise Würdige ich bei meiner Sternen Vergabe auch die Arbeit des Autors. Diese kann ich hier aber nicht erkennen.

2** Sterne

Samstag, 10. November 2018

Victorian Rebels-Ein Herz voll dunkler Schatten




Rezension

Victorian Rebels-Ein Herz voll dunkler Schatte      
von Kerrygan Byrne



Produktbeschreibung:

Broschiert: 480 Seiten
Verlag: LYX
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736307144
ISBN-13: 978-3736307148
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: The Hunter

Kurzinformation:

Ein Licht in seiner Dunkelheit

Christopher Argent ist ein Auftragskiller, geboren und aufgewachsen im berüchtigten Newgate Prison in London. Seit er als Junge mit ansehen musste, wie seine Mutter ermordet wurde, sind ihm menschliche Empfindungen fremd. Seine Aufträge erfüllt er unbeirrt und mit kalter Präzision. Doch dann soll er die Schauspielerin Millie LeCour eliminieren. Zum ersten Mal kann er einen Auftrag nicht vollenden - denn Millie erweckt Gefühle in ihm, die ihn in tiefste Verwirrung stürzen. Er, der ihr Mörder sein sollte, wird zu ihrem Beschützer. Doch kann die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, die Finsternis seiner Seele wirklich vertreiben?

Autoreninformation:

Kerrigan Byrne arbeitete bei der Staatsanwaltschaft, bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern am Fuß der Rocky Mountains.

Fazit:

Der Teufel steckt im Detail, so sagt man doch, oder?
Der erste Band der vier teiligen Reihe konnte mich gnadenlos überzeugen und ich war in null Komma nichts mit dem Buch durch. Doch der zweite Band so schön er auch geschrieben ist konnte mich nicht ganz in seinen Bann ziehen und so brauchte ich etwas länger.
Auf alle Fälle kann ich sagen, dass man beide Bände unabhängig voneinander lesen kann und es keine Verständnis Probleme gibt. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und auch wenn es sich nicht vermuten lässt sehr sympathisch. Doch lässt die Autorin sich zu leicht in die Karten schauen und man kann viele Handlungen Vorrausahnen.
Aber nichts destotrotz freue ich mich auf den 3 Band.

4****Sterne

Samstag, 3. November 2018

Die Königschroniken - Ein Reif aus Bronze


Rezension

Die Königschroniken – Ein Reif aus Bronze  
von Stephan M. Rother


Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 910 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Rowohlt
Sprache: Deutsch

Kurzinformation:

Sieben Jahrhunderte herrschte Krieg im Norden der Welt. Nun, in der Stunde der Not hat das Mädchen Sölva die Stämme geeint. Die Jarls wetteifern um ihre Hand. Auf heiliger Erde stehen sich die Kriegsherren im Kampf gegenüber. Wie soll es Sölva gelingen, das Böse aufzuhalten, das sie bereits in den eigene Reihen spürt? Die reiche Handelsstadt Carcosa hat ihr Schicksal in die Hände des jungen Diebes Pol gelegt – von keinem Vater gezeugt, von keiner Mutter geboren. Unvermittelt gerät Pol zwischen die Fronten des Krieges mit dem mächtigen Konkurrenten Vendosa. Was aber, wenn seine Rolle eine weit größere wäre?Die junge Leyken, die in der Gunst des Kaisers steht, versucht, die Not der Menschen in den verschiedenen Teilen des Reiches zu lindern. Ihre Stellung in der kaiserlichen Rabenstadt scheint in Gefahr - Anschläge auf ihr Leben scheitern um Haaresbreite. Wem kann sie noch trauen im undurchschaubaren Intrigengeflecht des Hofes?Die Zukunft des Reiches der Esche ist ungewiss, ein Duell zwischen den beiden mächtigen Frauen scheint unausweichlich. Niemand ahnt, dass etwas Altes, sehr sehr Böses erwacht ...

Autoreninformation:

Stephan M. Rother wurde 1968 im niedersächsischen Wittingen geboren, ist studierter Historiker und war fünfzehn Jahre lang als Kabarettist unterwegs. Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht er erfolgreich Romane, darüber hinaus ist er als Übersetzer tätig. Stephan M. Rother ist verheiratet und lebt in einem verwinkelten Haus voller Bücher und Katzen am Rande der Lüneburger Heide.

Fazit:

Der erste Band konnte mich schon ein wenig überzeugen, der zweite steigert sich noch ein bisschen und die Spannung wächst noch weiter.
Aus dem ersten Band ist mir der anspruchsvolle Schreibstil des Autors schon bekannt, der übrigens auch für seine Krimis bekannt ist, so dass mir der einstig etwas leichter viel. Wir werden in Nullkommanix und ohne viel Mühe in eine andere Welt katapultiert und sind hautnah am Geschehen dabei. Wir bekommen Raum für unsere eigenen Gedanken und dürfen mit unseren Lieblingen hoffen und bangen. Das Ende lässt viel Spielraum und so bleibt uns nichts anderes übrig als auf den 3 Band zu warten um zu sehen wie es weitergeht.
Es ist ratsam den ersten Band zu kennen.

4****Sterne

Sonntag, 28. Oktober 2018

Keiner Glaubt an uns




Rezension



Keiner Glaubt an uns                        
von Jana von Bergner



Produktbeschreibung:

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3748148712
ISBN-13: 978-3748148715
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Kurzinformation:

Pia hat sich schon einmal in den falschen Mann verliebt und damit beinahe ihre Zukunft und das Glück ihrer Schwester zerstört. Ihrem Herzen kann sie nicht mehr trauen. Dennoch zieht es sie ausgerechnet zu Tom, dem Jungen mit den Narben und den traurigen Augen. Seine gefühlvollen Bilder zeigen, was er mit Worten nicht ausdrücken kann. Auch er hat Dinge getan, die er zutiefst bereut.
Während Pia von ihrer Patchwork-Familie eine zweite Chance bekommt, sitzt Tom für seine Fehler im Gefängnis. Als er entlassen wird, stehen die beiden vor der Frage, ob ihre Gefühle füreinander, die aus Sehnsucht geboren wurden, dem Alltag überhaupt standhalten. Kann Pia einem Mann vertrauen, der sich selbst davor fürchtet, erneut die Kontrolle zu verlieren? Und soll Tom ihretwegen an dem Ort bleiben, an dem seine Vergangenheit ihn einzuholen droht?
»Keiner glaubt an uns« ist der neue berührende Band der New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von alten Fehlern und neuen Chancen, von Angst, Mut und Hoffnung und dem Willen, die Zukunft nicht von der Vergangenheit bestimmen zu lassen.

Autoreninformation:

 Liebe, Drama und ganz viel Gefühl: So lautet das Roman-Rezept von Jana von Bergner. Vor ihrer Zeit als Autorin arbeitete sie jahrelang als Journalistin für einen großen deutschen Zeitungsverlag, doch das Erfinden ihrer eigenen Geschichten bringt ihr deutlich mehr Spaß. Mit ihrem ebenfalls Bücherbegeisterten Sohn und ihrer Hündin lebt sie nördlich von Hamburg.

Fazit:

Wie auch die anderen Bücher dieser Reihe besticht es mit einer angenehmen Art. Es macht ganz einfach Spaß zu lesen, die Wortwahl ist gut und der Schreibstil schmeichelt einem. Jedes dieser Bände ist für sich abgeschlossen, doch empfehle ich sie alle drei zu lesen für ein besseres Verständnis. Die Leseempfehlung von 12 Jahren würde ich so nicht sehen eher zwei Jahre älter oder aber je nach Entwicklungsstand. Wäre auch für den Schulunterricht geeignet. Da die Handlung doch sehr realitätsnah ist und genau so auch nebenan spielen könnte.
Beide Hauptprotagonisten fand ich sehr sympathisch und bi nein bisschen traurig das es nun zu Ende sein soll.

4****Sterne

Samstag, 27. Oktober 2018

Restlos Gut




Rezension


Restlos Gut                                            
von Hugh Fearnley-Whittingstall


Produktbeschreibung:

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: AT Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783038009948
ISBN-13: 978-3038009948

Kurzinformation:

Haben Sie es satt, einen allzu großen Teil Ihrer eingekauften Lebensmittel in der Mülltonne enden zu sehen? In diesem Kochbuch präsentiert Hugh Fearnley-Whittingstall, der Autor von Klassikern wie »Drei gute Dinge auf dem Teller«, »Täglich Früchte« und »light &easy«, seine besten Rezepte aus der Resteküche. Er führt die Fragen »Was koche ich heute?« und »Wie verwerte ich, was sich noch in meinem Kühlschrank befindet?« zusammen und kreiert leckere Gerichte, die jeden zum Restegourmet machen.
Es sind immer wieder dieselben Lebensmittel, die in der Mülltonne landen: Brot, Kartoffeln, Milch, frisches Obst und Salate. Wir können einen beachtlichen Teil dieser Verschwendung vermeiden, indem wir überlegter und bewusster einkaufen, aber auch, indem wir uns ein paar einfache Strategien für diese häufig vorkommenden Reste zurechtlegen. Erfahren Sie von Hugh Fearnley-Whittingstall, wie Sie Ihren Apfelkuchen mit Resten aufpeppen, leckere Pfannkuchen, Nudelsalate und vieles mehr gekonnt auf der Basis von Resten zubereiten.

Autoreninformation:

Hugh Fearnley-Whittingstall
ist eine Institution: Food-Journalist, TV-Star und Bestseller-Buchautor, der sich für biologische, saisonale und regionale, nachhaltig produzierte Lebensmittel einsetzt. Er betreibt das »River Cottage« in Devon mit Restaurant, Kochschule und großem Gemüsegarten. Autor von zahlreichen sehr erfolgreichen Büchern.

Fazit:

Keine schlechte Idee, die es auf alle Fälle lohnt umzusetzen. Vorausgesetzt es bleiben Reste übrig. Ansonsten neu kochen in kleineren Mengen und die ganze Familie wird satt. Es sind wirklich leichte und schmackhafte Rezepte dabei und das schönste ist man hat wenig bis gar nichts was auf den Kompost bzw. die Braune Tonne muss. Mir fehlt etwas die Personenanzahl aber das ist abhängig von der Menge die als Rest bleibt und auch wie gut die Esser sind. Die Rezepte sind verständlich erklärt und somit ist es ein leichtes sie Nach zu kochen. Alle Rezepte habe ich noch nicht getestet aber die die es geschafft haben, haben uns sehr gut geschmeckt und werden in den Speiseplan mit aufgenommen.

4****Sterne

Sonntag, 21. Oktober 2018

Das Kafka Manuskript


            

        Rezension



Das Kafka Manuskript           

von Raimund A. Mader



Produktbeschreibung:

Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Gmeiner-Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839222931
ISBN-13: 978-3839222935

Kurzinformation:

Die Literaturwelt ist in Aufruhr. Gerüchte über das Auftauchen eines verschollenen Manuskripts von Franz Kafka machen die Runde. Es soll alles übertreffen, was vom Autor je an die Öffentlichkeit gelangt ist. Als ein Literaturprofessor auf der Suche nach der Erzählung verschwindet, beauftragt dessen junge Geliebte einen Detektiv. Während ihn seine Ermittlungen von Regensburg nach Wien führen, wird ihm schnell klar: Der unbedingte Wunsch, dieses Werkes habhaft zu werden, hat die dunkelsten Triebe des Menschen zum Vorschein treten lassen und eine Welle des Bösen ausgelöst.

Autoreninformaton:

Raimund A. Mader, geboren 1952 in Bad Tölz, lebt seit vielen Jahren in Eschenbach, in der nördlichen Oberpfalz. Er studierte Anglistik und Germanistik in München und in Seattle, Washington. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Bis August 2017 arbeitete er als Gymnasiallehrer in Weiden, genießt mittlerweile aber die Freuden der Pension. Um nicht dem süßen Nichtstun zu stark zu verfallen, hat er die Leitung der Geschäftsstelle im SYNDIKAT übernommen.

Fazit:

Was ist Realität und was ist Fiktion?
Ich vermute das hier beides eine Große Rolle spielt.  Man muss es nur verstehen zu verknüpfen und dies ist hier gut gelungen. Herausgekommen ist ein Krimi für die zarte Seele, denn er ist angenehm zu lesen und man braucht sich danach nicht im Haus einzuschließen.
4****Sterne

Samstag, 20. Oktober 2018

Geschlamperte Verhältnisse




Rezension


Geschlamperte Verhältnisse                  
von Felicitas Gruber



Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1987 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Diana Verlag
Sprache: Deutsch

Kurzinformation:

Zefix, was ist los in diesem Münchner Sommer? Eine männliche Leiche schwimmt in der Isar, drei Frauen verschwinden spurlos. Wer hat sie auf dem Gewissen, und was hat es auf sich mit den beinernen Schädelreliquien, die als Diebesgut von Kirchenräubern sichergestellt werden? Dazu kommt der gruselige Kellerfund in Charly Loessls neuem Haus. Zusammen mit Kriminalhauptkommissar Joe Lederer beginnt Dr. Sofie Rosenhuth tiefer zu graben und stößt dabei auf unerfüllte Sehnsüchte, weibliche Zukunftsträume und einen skrupellosen Täter, der unerkannt im Netz agiert – bis schließlich sogar Sofies Chefin Dr. Iglu in akute Lebensgefahr gerät …

Autoreninformation:

Felicitas Gruber ist das Pseudonym der Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch. Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und begeistert seit vielen Jahren mit ihren historischen Romanen ihre zahlreichen Leserinnen und Leser. Gesine Hirsch ist Kunsthistorikerin und entwickelte die erfolgreiche Serie »Dahoam is Dahoam« für das Bayerische Fernsehen mit. Beide Autorinnen leben in München, wo auch ihre Krimireihe mit der sympathischen Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth spielt.

Fazit:

Mit einem Krimi hat es schon was zu tun, aber nicht mit einem den wir erwartet hätten. Eine Liebesgeschichte ist auch mit an Bord und bringt manches durcheinander. Die Geschichte ist herzerfrischend geschrieben und macht gute Laune obwohl es ja ein Krimi sein sollte. Gut mit der enthaltenen Mundart muss man leben und es verstehen lernen. Auch ist es gutgeschrieben und bietet keine Hindernisse des Verstehens.


4****Sterne

Montag, 15. Oktober 2018

Die Schwestern von Mitford Manor : Unter Verdacht




Rezension

Die Schwestern von Midford Manor : Unter Verdacht
von Jessica Fellowes                      



Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2633 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 496 Seiten
Spieldauer: 12 Stunden und 36 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Random House Audio, Deutschland
Sprache: Deutsch

Kurzinformation:

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat.

Autoreninformation:

Jessica Fellowes, bekannt durch ihre Begleitbücher zur weltberühmten Serie Downton Abbey, arbeitet als Journalistin und Referentin und war früher als stellvertretende Chefredakteurin von Country Life tätig. Sie ist die Nichte von Julian Fellowes, Schauspieler, Romanautor und Verfasser der Downton Abbey-Drehbücher. Jessica Fellowes lebt mit ihrer Familie, einem Labradoodle und zwei Hühnern in Oxfordshire.

Fazit:

Auffallend ist die sehr Sympathische Sprechstimme von Juliane Köhler die eine angenehme Zuhörer Atmosphäre zaubert.
Die Autorin Jessica Fellowes schreibt nicht schlecht, muss sie sich doch aus dem großen Schatten ihres Onkels Julian Fellowes freischreiben. Die macht sie schon bemerkenswert und so ist es eine Leichtigkeit der Geschichte zu folgen. Die Geschichte an sich spielt im Jahre 1920 in London. Nach und nach beginnt ihr neues Leben und es hält einige Überraschungen für sie parat.
Bis zur letzten Seite war die Geschichte für mich stimmig.

Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

4****Sterne

Sonntag, 7. Oktober 2018

Feuer Küche




Rezension


Feuer Küche                                                   
 
von Chris Bay und Monika Di Muro



Produktbeschreibung:

Gebundene Ausgabe: 260 Seiten
Verlag: AT Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3038008850
ISBN-13: 978-3038008859


Kurzinformation:

Kochen im Feuer
Feuerkochen ist mehr als nur Grillen. Es ist eine alte Technik mit einer neuen kulinarischen Dimension. Unkompliziert und unerwartet einfach. Mit neuen Geschmacksnoten, interessanten Röstaromen, subtilem Rauchgeschmack ein ganzheitliches Gaumen- und Sinneserlebnis.
In diesem Kochbuch mit Lagerfeuer-Flair finden Sie
die Grundlagen des Feuerkochens
verschiedene Verfahren, Materialien und Techniken
zahlreiche Gartechniken: Dampfgaren, Blanchieren, Pochieren, Frittieren,
Niedertemperaturgaren, Rösten, Räuchern, Smoken und vieles mehr
Die Outdoor-Rezepte sind dabei aber möglichst einfach und unkompliziert gehalten.
Kochen an besonderen Orten
Das «Prinzip Feuerkochen» beinhaltet nicht nur das gemeinsame Kochen im Feuer, sondern auch, dass dieses draußen und an ungewöhnlichen Orten stattfindet. Chris Bay und Monika Di Muro kochen im Feuer vor einer alten Mühle, im Bärengraben in Bern, mitten in einem Kreisverkehr, an einem Kohlemeiler, hinter Schlossmauern, am Bergsee, in der Berghütte und im Kräutergarten, und dies zu jeder Jahreszeit. Feuerkochen soll aber nicht als Outdoor-Kochen im Sinne eines Survival-Abenteuers verstanden werden, sondern in erster Linie als genüssliche Feuer-Kulinarik.
Lagerfeuerstimmung ist gut für die Seele
Besonders wichtig ist für die Autoren, dass die Gerichte in ungezwungener Atmosphäre und guter Gesellschaft zubereitet und genossen werden. Es soll in erster Linie ein nicht alltägliches gemeinsames Erlebnis sein, an dem sich die Beteiligten erfreuen, auch wenn das kulinarische Ergebnis mal nicht perfekt sein sollte. Wie an einem Lagerfeuer.
Mit diesem Buch kaufen Sie nicht nur ausgezeichnete Rezepte für das Kochen im Feuer, sondern auch Ideen für unvergessliche Erlebnisse mit Freunden.

Autoreninformation:

Chris Bay

geboren 1960. Maschineningenieur-Studium und Doktorat der technischen Wissenschaften an der ETH Zürich. Erlernen von Esskultur und Schärfen von Geschmack auf weltweiten Foodmärkten mit Feuerkochen mit Einheimischen in über 80 Ländern. Aufbau von Detailwissen und Entwicklung einer unerschöpflichen kulinarischen Kreativität. Gründung von chilfood zusammen mit Monika Di Muro. Feuerkochanlässe und Feuerkochschule in der ganzen Schweiz und im Ausland. Unerschrocken und ohne den Aufwand zu scheuen geht er dabei an die Grenzen des Machbaren.

Monika Di Muro

geboren 1968. Berufliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dabei Spezialisierung auf gemeinsames kochen und essen in nicht alltäglichen Situationen. Gleichzeitig langjährige Olivenmarktfrau in Bern und Solothurn. Sensibilisierung auf Wertschätzung zu Genussprodukten. Gründung von chilfoood zusammen mit Chris Bay. Feuerkochanlässe und Feuerkochschule in der ganzen Schweiz und im Ausland. Ihre Kraft liegt in der bescheidenen Ruhe aus dem Hintergrund.

Fazit:

Aller Anfang ist schwer!

So auch der meine, bei der Feuer Küche. Manches mal wurde es zu durch oder zu dunkel.  Mein Sohn hatte da schon eher ein Händchen für.  Aber ich kann euch jetzt schon verraten das ich meine Favoriten für dieses Jahr schon gefunden habe, Castellini sind ja sowas von lecker dazu ein selbstgemachtes Pesto oder gar den selbstgemachten Senf. Die Karamellbonbons muss ich leider noch etwas öfter testen ( 😉 ) sie werden mir etwas zu dunkel.

4****Sterne

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Fünf plus drei




Rezension


Fünf plus drei                                                   
von Arne Dahl



Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 709 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Piper ebooks
Sprache: Deutsch


Kurzinformation:

Sam Berger wird gejagt - für einen Mord, den er nicht begangen hat. Doch dann braucht der Geheimdienst seine Hilfe: Der unter dem Tarnnamen Carsten operierende Ex-Geheimdienstler hält ein Mädchen in seiner Gewalt. Und Sam Berger ist der einzige, der sie finden kann. Er setzt sich auf Carstens Fährte, der er nur allzu leicht folgen kann. Denn Carsten verfolgt einen perfiden Plan - er will, dass Berger das Mädchen findet: Sie ist der Schlüssel zu einem terroristischen Verbrechen, das ganz Schweden bedrohen könnte ...


Autoreninformation:

Arne Dahl ist das Pseudonym des schwedischen Romanautors Jan Arnald, geboren 1963. Arnald ist Literatur- und Theaterkritiker und arbeitet für die Schwedische Akademie, die alljährlich den Nobelpreis vergibt. Als Arne Dahl wurde er in den letzten Jahren mit seinen Kriminalromanen um den Stockholmer Inspektor Paul Hjelm und die Sonderermittler der A-Gruppe bekannt und von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. »Misterioso« ist Paul Hjelms erster Fall, es folgten »Böses Blut«, »Falsche Opfer«, »Tiefer Schmerz«, »Rosenrot«, »Ungeschoren« und »Totenmesse«. Arne Dahl erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den Deutschen Krimipreis: 2005 für »Falsche Opfer« und 2006 für »Tiefer Schmerz«. »Dunkelziffer« ist der achte Fall für das Team um Kerstin Holm und Paul Hjelm. Die Verfilmung der gesamten Serie ist in Vorbereitung. Ebenfalls erschien unter seinem Namen Jan Arnald der Roman »Maria und Artur«.

Fazit:

Dies ist der dritte Teil der Serie und leider ist es unerlässlich die ersten beiden Bände zu lesen um zu verstehen um was es geht.
Auch danach konnte mich das Buch nicht wirklich fesseln und ich tat mich mit dem lesen sehr schwer. Ich fand es sehr verwirrend und ja eigentlich langweilig. Im Gegensatz zu den beiden ersten Bänden. Vieles erschien als sei es nur mit mühe aus er Feder des Autors gekommen.
Man muss sagen gewollt und nicht gekonnt!

2**Sterne