Samstag, 5. November 2016

Zombies weinen nicht


Rezension


Zombies weinen nicht                     
von Rusty Fischer



Produktinformation:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4747 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 264 Seiten
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:

Durch einen Blitzschlag wird Maddy zum Zombie. Gut, dass auch Zombies lieben können. Weniger gut, dass es auch böse Zombies gibt, gegen die ein Kampf entbrennt …

In der verschlafenen Kleinstadt Barracuda Bay führt Maddy Swift ein ganz normales Teenagerleben - sie mogelt sich zusammen mit ihrer besten Freundin so durch die Highschool und hofft, dass sich ihr neuer Mitschüler, der gut aussehende Stamp, einmal mit ihr verabredet. Als er das dann endlich tut, ändert sich auf einen Schlag ihr ganzes Leben.

Als sich Maddy in einer Regennacht herausschleicht, um Stamp bei einer Party zu sehen, wird sie von einem Blitz getroffen und fällt in Ohnmacht. Als sie wieder aufwacht, ist sie zunächst glücklich, noch am Leben zu sein. Im Laufe der Zeit dämmert es ihr jedoch, dass sie zu dem geworden ist, was sie am meisten fürchtet: zu einer lebenden Toten, einer Untaten, einem Zombie.

So ganz ohne Herzschlag und Atem muss Maddy mithilfe ihrer neuen untoten Freunde Dane und Chloe nun erst lernen, als Zombie zu überleben. Doch dass sie für ihr neues Leben nach dem Leben dringend ein Umstyling benötigt, ist nur der Anfang all ihrer Probleme. Als an der Barracuda Bay High die Entscheidungsschlacht der drei Teenager gegen die Zerkers, die bösen Zombies ausbricht, muss Maddy ihre ganze Kraft zusammennehmen, um das zu schützen, was ihr am wichtigsten ist - als sie erkennt, was genau das überhaupt ist.

Autoreninformation:

Rusty Fischer war in seinem früheren Leben als Lehrer an einer Highschool tätig. Inzwischen arbeitet er als Vollzeitautor im Bildungsbereich für die meistverkauften Lehrmagazine The Mailbox, Learning und Bookbag. Er ist Verfasser der Jugendromane Vamplayers sowie der Trilogie Zombies weinen nicht, Zombies vergeben nicht und Zombies kapitulieren nicht.

Fazit:
Alles was man bis jetzt über Zombies wissen musste kann man hier getrost über Bord werfen und sich ganz entspannt der Geschichte widmen.
Mit Zombies weinen nicht ist Rusty Fischer ein Buch gelungen das mit Humor und einer guten Portion Esprit daherkommt. Denn wer sagt das man bei einer Zombiegeschichte nicht lachen darf?
Der leichte flüssige Schreibstil kommt dem Leser entgegen und so merkt man gar nicht wie die Zeit vergeht. Nur das Cover gefällt mir hier gar nicht.

5*****Sterne


Kommentare:

  1. Ich hätte ja so gern das Buch, aber irgendwie ist das überall nicht lieferbar - udn ebooks les ich nicht :/

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Terii,

    hm, dass gibt es auch nur als Ebook!!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen