Montag, 30. März 2015

Die Fährmanstochter


Rezension



Bildergebnis für die fährmannstochterDie Fährmanstochter                                                                     
von Andrea Schacht




Produktinformation:

Format:Kindel Edition
Dateigröße: 1293 KB
Print: 432 Seiten
Sprache:Deutsch
ISBN-10: 3442382556
ISBN-13: 978-3442382552


Kurzbeschreibung:

Brandstiftung in der Domstadt? Bei einem mysteriösen Feuer im Kloster der Machabäerinnen kommt die Oberin zu Tode. Verdächtigt wird eine kranke Pilgerin, die vor einigen Tagen von Myntha, der Tochter des Mülheimer Fährmanns, aus den Fluten des Rheins gerettet wurde. Myntha glaubt nicht an die Schuld der Pilgerin, zumal bekannt wird, dass die Oberin unmittelbar vor ihrem Tod mit einem Mann über die Qualität von Weihrauch gestritten haben soll. Steckt womöglich der düstere Fremde dahinter, der sich vor Kurzem mit einer Schar Kolkraben in der Nähe des Fährhauses einquartiert hat?



Biografie:


Nach dem Studium von Werkstofftechnik und Betriebswirtschaft arbeitete Andrea Schacht im industriellen Großanlagenbau. Dann wurde sie 1994 freie Schriftstellerin. Im Urlaub hatte ein Hotelkater ihre Fantasie beflügelt und sie zu ihrem ersten Roman "Der Tag mit Tiger" inspiriert. Inzwischen widmet sich Andrea Schacht primär historischen Themen wie in den Geschichten um die aufmüpfige Kölner Begine Almut Bossart. In vielen ihrer Romane spielen Katzen eine wichtige Rolle - auch angeregt durch die eigenen Hausgenossen.

Fazit:

Es war ein Vergnügen den Auftagt Roman um die Fährmannstochter Myntha zu lesen.
Wenn auch nicht immer ganz einfach, den die Autorin Andrea Schacht hat doch einen ganz eigenen Stil zu schreiben. Doch die Wortwahl passt perfekt zu der Historischen Kulisse um 1400 . Obwohl ich doch so manches mal über die Charaktere überrascht war.
Witzig, Charmant, Hilfsbereit, Arglistig, das kluge Köpfchen einer Frau und vor allem der Aberglaube der früheren Zeit alles was man sich wünscht war vertreten. So manch eine Figur hat sich anders entwickelt als gedacht.
Auch die altertümlichen Begriffe die nicht immer auf den ersten Blick zu übersetzen waren, waren es mit dem zweiten mal lesen des Satzes. Was aber der ganzen Geschichte keinen Abbruch getan hat. Da wäre evtl. ein Glossar hilfreich. 
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe!

4****Sterne


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    zu meiner Schande muss ich gestehen, diese Autorin historischer Romane kenne ich noch gar. Obwohl ich genau sowas sehr gerne lese.

    Danke für den Hinweis darauf..LG..Karin..

    AntwortenLöschen